Gesundheitsrisiko: Veneninsuffizienz!

Dr. Ulrich Verweyen

Hand aufs Herz! Sind an Ihren Beinen feine blaue Äderchen sichtbar oder sogar Krampfadern? Bekommen Sie schnell blaue Flecken oder schwellen Ihre Beine nach langem Sitzen oder Stehen schnell an? Wenn ja, gehören Sie mit Sicherheit zur großen Mehrheit der Bevöl kerung, die unter einer krankhaften Venenveränderung leiden. Gehen Sie auf Nummer Sicher und machen Sie den Selbsttest! Nehmen Sie die Gesundheit Ihrer Venen sehr ernst! Veneninsuffizienz mit seinen unschönen nach außen sichtbaren Folgen ist kein kosmetisches Problem, sondern eine echte Volkskrankheit, über die niemand redet. Die Schulmedizin rät bei Venenproblemen zu modernen Operationsverfahren, „Stripping“ genannt oder zur Lasertherapie. Die Methoden gelten als minimalinvasiv und sollen das Problem schnell beheben. Das ist schlicht gelogen, wie aktuelle Studien jetzt beweisen. Moderne  Methoden sind nichts weiter als kosmetische Kaschierung des  Gesundheits-Problems. Die Krampfadern sind nicht mehr sichtbar, doch die krankhaften Venenveränderungen schreiten unsichtbar immer weiter voran. Werden Sie aktiv! Bringen Sie Ihre Beine jetzt ganz natürlich wieder in Schwung mit VenaWell, dem wohl besten natürlichen Mittel für gesunde Venen.

 

 Dr. Ulrich Verweyen Unterschrift

Stau in den Venen!  Wenn die Venen klappen nicht mehr richtig schließen.

In einem Blutkreislauf pumpt das Herzsauerstoff reiches Blut durch den Körper und die Venen befördern das Blut zurück zum Herzen. Ein lebenslanger Kreislauf und so perfekt, wie es kein Ingenieur bauen könnte. Wenn aber auch nur eine der Komponenten gestört ist, hat dies weitreichende Folgen für unsere Gesundheit.Das Blut, welches von den Venen zurück zum Herzen befördert wird, fließt entgegen der Schwerkraft. Dies ist nur durch ein meisterhaftes System möglich, das an den Schleusenverkehr auf Flüssen erinnert. Dabei erhalten die Venen Unterstützung durch die Muskulatur. Bei jeder Bewegung üben die Muskeln Druck auf die Venen aus, so dass das Blut entgegen der Schwerkraft zurück zum Herzen strömt. Je weniger sich ein Mensch bewegt, desto schlechter funktioniert daher der Blutkreislauf.Ganz entscheidend für den Rücktransport des Blutes aber sind die in den Venen  befindlichen Venenklappen. Man könnte sie wie Schleusentore betrachten. Nur sind es keine Boote, die hier große Höhenunterschiede überwinden müssen, sondern das Blut, das entgegen seiner natürlichen Fließrichtung strömen muss. Venenklappen verhindern, dass Blut wieder zurückfließt, was es schwerkraftbedingt tun würde.

Beinvenen haben einen schweren Job!

Wenn wir stehen oder sitzen, befindet sich der größte Teil des Blutes in den Beinen. Von hier aus hat es den weitesten Weg zurück zum Herzen. Die Beinmuskeln helfen, das Blut nach oben zu pressen, natürlich nicht in einem Rutsch. Darum sorgen bis zu 20 Venenklappen in einer Vene dafür, dass das Blut nicht wieder zurückfließt. Für den Körper ist das Schwerstarbeit. Werden die Venen beschädigt,  funktioniert der Schließmechanismus der Klappen nicht mehr! Dieses so ausgeklügelte System ist leider  störanfällig, nicht umsonst leidet beinahe 90% der Bevölkerung unter venenbedingten Beschwerden. Wenn sich die Venen im Bereich der Venenklappen weiten, können die sich nicht mehr richtig schließen. Es kommt zu dem, was nicht passieren soll. Das Blut fließt wieder zurück und staut sich in den unteren Beinbereichen. Die Beine werden schwer, es kribbelt, Krampfadern und Ödeme bilden sich. Erst wenn die Folgen der Veneninsuffizienz  unübersehbar sind und zu einer echten Beeinträchtigung der Lebensqualität führen, handeln die meisten Menschen. Dabei appellieren Experten, frühzeitig Vorsorge zu treffen!

Der VenaWell-Faktor gegen Ödeme: 

Wenn die Venen durchlässig werden, tritt auch Wasser ins umliegende Gewebe. Dadurch entstehen vor allem im Bereich der Köchel und Unterschenkel sogenannte Ödeme, das sind äußerst schmerzhafte Schwellungen. VenaWell stellt die Funktionalität der Venenklappen wieder her, so kann das Wasser aus dem Gewebe abfließen und die Schwellungen gehen schnell zurück.

Der VenaWell-Faktor gegen Infektionen und offene Beine : 

Schwache Venen gehen mit Hautverfärbungen, schuppiger trockener Haut und Ekzemen einher. Wunden heilen schlecht ab und es kann zu einem offenen Bein kommen. Die geballte Naturkraft in VenaWell stellt die Funktionalität der geschwächten Venen vollständig wieder her. Hautverfärbungen, schuppige trockene Haut vergehen und Ekzeme heilen schnell ab. Zu  einem sogenannten offenen Bein kann es gar nicht mehr kommen.

VenaWell ist ein Feuerwerk natürlicher Pflanzenstoffe

  1. Roter Wein und Weinrebenblattpulver: Die rote Weinrebe enthält zwei herausragende medizinische Wirkstoffe für Ihre Venen: Rotes Weinrebenblattpulver und die Traubenkerne mit ihren Anthocyanen und Bioavonoiden. Zusammen wirken sie wie ein innerer Staubsauger, der die Stauungszustände in Ihren erweiterten Beinvenen auöst. Dadurch wird der Blutrückfluuss zum Herzen wieder beschleunigt und die Entstehung von Ödemen verhindert.
  2. Nattokinase: Nattokinase ist ein heilendes Enzym, das nur in dem traditionellen japanischen Gericht namens “Natto” vorkommt. Es zeigt eine starke fibrinolytische Wirkung. Das bedeutet, dass sie gefährliche Blutverklumpungen (Thrombosen) auflöst. So ist Natto die beste Versicherung gegen oft tödlich verlaufende Thrombosen, Bluthochdruck und Venenerkrankungen.
  3. Bioaktive Pflanzenstoffe: Unter der Leitung führender Pharmakologen wurden hoch konzentrierte bioaktive Pflanzenstoffe kombiniert. Sie werden in einem äußerst schonenden Verfahren aus frischen Lebensmitteln gewonnen. Diese Pflanzenstoffe wirken wie Schutzschilder vor schädlichen freien Radikalen. Eine lebenswichtige Funktion. Denn zwischen der übermäßigen Produktion von freien Radikalen und dem Auftreten von Schäden an den Gefäßen, die zu den tückischen Venenerkrankungen und Durchblutungsstörungen führen, besteht ein nachgewiesener Zusammenhang.
  4. Wirkverstärker Bioperine: Wir kennen kein anderes Venen-Produkt, das diesen einzigartigen Vorteil von Bioperine® aus dem schwarzen Pfeffer nutzt. Denn Bioperine® ist der einmalige Wirkverstärker, der aus VenaWell ein ganz besonders hochwertiges Produkt macht. So wissen Sie sicher, dass alles, was Sie einnehmen, auch in Ihren Venen ankommt!
Teller mit Natto

Verhindert Thrombosen: Japanisches Super-Enzym Natto! 

In Krampfadern gestautes Blut neigt dazu, schnell zu verklumpen. Dann bildet sich ein Blutpfropf (Thrombus) an der Venenwand. Der gleicht einer tickenden Zeitbombe! Löst er sich kann es zu einer lebensbedrohenden Embolie kommen. VenaWell verhindert Thrombosen durch das aus Japan  stammende Enzym Nattokinase, das von dem japanischen Arzt  Dr. Sumi durch Zufall bei seinen Forschungen an der Universität Chicago entdeckt wurde. Natto, nach dem das Enzym benannt wurde, ist ein mehr als 1000 Jahre altes japanisches Traditionsgericht. Natto sind auf natürlichem Wege fermentierte  Sojabohnen. In den Gegenden  Japans, in denen viel Natto verzehrt wird, sind Herzkreislauf-Erkrankungen völlig unbekannt. Diese Tatsache erweckte das Interesse der Forscher und führte zu Entdeckung der Nattokinase (übersetzt: Enzym von Natto).

Neue Studie bringt es an den Tag: Das ist der wahre Grund für Veneninsuffizienz!

Wenn Sie den Venen-Check gemacht haben, kennen Sie viele Gründe für schwächelnde Venen.  Genetische Faktoren und zunehmendes Lebensalter können wir nicht ändern. Die meisten anderen Faktoren in der Regel schon. Wer übergewichtig ist, vervierfacht das Risiko für Venenleiden. Vor wenigen Jahren entdeckten amerikanische  Wissenschaftler jedoch noch einen ganz anderen Grund für die zunehmende Verbreitung von Venenleiden: Chronische Entzündungen, die in den kleinsten Venen (Venolen genannt) anfangen. Diese winzigen Venen sind Teil des Immunsystems und darum besonders sensibel für Entzündungen, die sich von dort schnell und unauffällig ausbreiten. Nach und nach zerstören diese Entzündungen die Innenseiten der Venen, so dass die nicht mehr korrekt arbeiten können, mit den schon beschriebenen Folgen.

Rote Blutkörperchen
Fussballspieler

Auch Profifußballer haben Krampfadern!

Man sollte meinen, wer auf einen gesunden Lebensstil achtet und sich ausreichend ernährt, wird niemals Venenprobleme bekommen. Weit gefehlt! Auch Profisportler, allen voran Profifußballer leiden unter Venenproblemen. Womit das hartnäckige Vorurteil, dass Venenleiden „Frauensache“ seien, endgültig widerlegt ist! 

Aktuelle Studien zeigen, dass Männer ein weit höheres Risiko als Frauen haben, an einer Lungenembolie zu sterben, die in Folge einer Thrombose entsteht. 100.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland an einer Lungenembolie. Viele von ihnen waren sich des Risikos von Krampfadern nicht bewusst. Als Mann sollten Sie sich darum ganz klar vor Augen führen, dass Krampfadern Ihr Leben in Gefahr bringen können!

Lesen Sie selbst diese Auszüge aus Briefen und Erfahrungsberichten …

Nicole

„Als Service-Kraft in einem Café bin ich den ganzen Tag auf den Beinen. Die dicken blauen Adern an meinen Beinen und das Spinnennetz an Besenreisern an den Knöcheln waren mir immer peinlich. Darum bin ich auch nie mit nackten Beinen zur Arbeit gegangen. Selbst im Hochsommer habe ich Strumpfhosen getragen. Das war echt unangenehm. Meine Chefin hat mir VenaWell empfohlen, was ich jetzt seit einigen Monaten nehme. Als es neulich richtig heiß war, habe ich mich zum ersten Mal seit Jahren ohne Strumpfhosen nach draußen gewagt. Und ich bin vor Stolz fast geplatzt, als man mir wegen meiner  schönen Beine Komplimente gemacht hat. Aber es stimmt, die dicken Adern sind fast vollständig zurückgegangen, die Besenreiser verblasst und meine Arbeit fällt mir viel leichter. Ich werde  VenaWell gerne weiter-empfehlen.“ Nicole N. aus B.

„Ich habe einen Bürojob und sitze viel am Schreibtisch. Ich hatte abends immer müde Beine, aber vor einigen Monaten ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich abends kaum die Schuhe ausbekommen habe, so dick waren meine Füße angeschwollen. Krampfadern habe ich an den Unterschenkeln und kleine Besenreiser an den Oberschenkeln. Ich dachte mir, vielleicht hilft VenaWell gegen geschwollenen Füße. Und tatsächlich, die Kapseln haben mir prima geholfen. Meine Füße sind jetzt abends nicht dicker als morgens, das Gefühl von schweren Beinen ist weg, Krampfadern sind verschwunden und sogar die Besenreiser sind verblasst. Ich nehme VenaWell weiter zur Vorbeugung!“ Gisela M. aus M.

Gisela
Ludwig S.

„Ich dachte immer, Männer haben keine Venenerkrankungen. Aber ich habe schon seit vielen Jahren hässliche Krampfadern, geschwollene Beine und ständige Durchblutungsstörungen. Meine Frau hat von VenaWell gelesen und sofort bestellt. Ich war skeptisch, aber als erstes war  das Gefühl von heißen Beinen verschwunden und abends waren sie nicht mehr so dick und geschwollen. Fast unmerklich verbesserten sich meine dicken Adern und die schmerzhaften Stellen an den Beinen. Und ich schlafe viel besser. Wenn ich jetzt wieder lange Spaziergänge machen kann, dann dank VenaWell!“ Ludwig S. aus B.

3 Gründe, warum Sie VenaWell jetzt gleich probieren sollen!

  1. Wissenschaftlich geprüft und von Phlebologen empfohlen: In langjährigen Anwenderstudien erwies sich VenaWell als schnell wirksam und dabei nebenwirkungsfrei, selbst bei fortgeschrittener Veneninsuffizienz. Anwender freuen sich über schnell nachlassende  Schmerzen. Krampfadern, Besenreiser und Ödeme verschwinden in Kürze, Schwellungen gehen zurück und Krämpfe gehören der Vergangenheit an. Ihre Beine werden wieder schlank und schön!
  2. Nachhaltig wirksam und exklusiv mit dem Wunder­-Enzym aus Japan: VenaWell beseitigt die Ursache der Venenschwäche durch den einzigartig synergistisch wirkenden Natur-Komplex. Mit dem japanischen „Wunder-­Enzym“ Nattokinase. Es befreit die Gefäße von Ablagerungen, löst Thrombosen auf und senkt zu hohen Blutdruck. Rotes Weinlaub aktiviert die Blutzirkulation. Antioxidantien stoppen Entzündungen und Schmerzen, Magnesium stoppt Krämpfe und Vitamin B­Komplex verhindert  Gefäßschädigungen. 
  3. Schnell wirkend, aber natürlich und ohne Nebenwirkungen:  Der VenaWell Natur-Komplex ist dank hochmoderner Herstellungs-­Technik schnell wirkend und dabei vollkommen sicher. Schon ab der ersten Kapsel erholen sich Ihre Beine spürbar und sichtbar! Keine OP nötig, keine Nebenwirkungen!
VenaWell

 

1-Monatskur (1x60 Kapseln)

 

 

nur 27,- €

 

 

In den Warenkorb legen!

 

VenaWell

 

2-Monatskur (2x60 Kapseln)

 

 

Ich spare 8,- €!

 

 

nur 23,- € je Packung

 

 

In den Warenkorb legen!

 

VenaWell

 

4-Monatskur (4x60 Kapseln)

 

 

Ich spare 32,- €!

 

 

nur 19,- € je Packung

 

 

In den Warenkorb legen!

 

 

6-Monatskur (6x60 Kapseln)

 

VenaWell  

 

Ich spare 64,50 €!

 

 

nur 16,25 € je Packung

 

 

In den Warenkorb legen!

 

 

8-Monatskur (8x60 Kapseln)

 

VenaWell  

 

Ich spare 96,- €!

 

 

nur 15,- € je Packung

 

 

In den Warenkorb legen!

 

Gerade für das weibliche Geschlecht sind Krampfadern und Besenreiser ein echter Alptraum, gelten doch Frauenbeine immer noch als echter Hingucker. Aktuellen Studien zufolge haben etwa 90 Prozent aller Menschen in Deutschland im Laufe ihres Lebens mit solchen Venenproblemen zu kämpfen, Männer nicht ausgenommen.

Bei den sogenannten Varizen, wie Krampfadern in der Fachsprache genannt werden, handelt es sich um dauerhaft erweiterte, unregelmäßig verlaufende Venen. Sie entstehen zumeist durch eine angeborene Bindegewebsschwäche und einer damit einhergehenden Schwächung der Venenwände und -klappen in den Beinen. Weitere Risikofaktoren für die unschönen blauen Beinadern stellen Tätigkeiten dar, die mit langem Stehen oder Sitzen einhergehen. Die dadurch fehlende Ruhelage der Beine trägt zusätzlich zu einer Schwächung der Venen bei. Weiterhin können die Antibabypille, Hormonersatztherapien, Bewegungsmangel und Übergewicht das Auftreten von Venenleiden begünstigen.

Da es sich bei Krampfadern nicht nur um ein kosmetisches, sondern in erster Linie um ein medizinisches Problem handelt, sollten frühzeitig Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden, damit es erst gar nicht so weit kommt. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Beine dauerhaft fit halten können und Ihre Venen stärken können:

  • Regelmäßige Bewegung, am besten täglich, ist zur Vorbeugung von Venenleiden das A und O. Sportarten wie Joggen, Walken, Fahrradfahren und Schwimmen kräftigen die Waden- und Fußmuskulatur, kurbeln den Kreislauf an und tragen zu einer Stärkung der Venenwände und –klappen bei.
  • Eine gesunde, ballaststoffreiche Ernährung kann ebenfalls in einem gewissen Maße zur Prävention von Krampfadern beitragen. Durch sie können Verstopfungen vermieden werden, welche wiederum nachweislich den Blutfluss im Körper verringern. Um die Venen nicht zusätzlich zu belasten, ist es zudem ratsam, seinen Alkoholkonsum stark zu reduzieren und das Rauchen aufzugeben.
  • Um die Durchblutung Ihrer Beine zu verbessern, sollten Sie langes Sitzen und Stehen vermeiden und mindestens alle 30 Minuten Ihre Sitz- und Stehposition verändern und sich dabei am besten immer wieder bewegen. Während des Sitzens ist es zudem wichtig, dass die Beine nicht übereinandergeschlagen werden, sondern beide Beine in einem Winkel von mindestens 90° im Kniegelenk flach auf dem Boden stehen.
  • Zu enge Kleidung im Bereich der Beine und zu enge Kniestrümpfe können Venen abdrücken und den Blutkreislauf einschränken. Folglich sollten Sie auf das Tragen zu enger Kleidung verzichten. Zudem ist es besser nicht zu häufig Stöckelschuhe, sondern stattdessen bevorzugt flache Schuhe zu tragen, da diese beim Gehen einen positiven Effekt auf die Unterschenkelmuskulatur haben.
  • Regelmäßige Wechselduschen im Bereich der Waden, aber auch Wassertreten und kalte Fußbäder regen die Durchblutung an und reduzieren auf diesem Wege das Risiko an einem Venenleiden zu erkranken.
  • Um den Blutfluss in den Beinen anzuregen und den Rückfluss des Blutes zum Herzen zu vereinfachen, sollten Sie mehrmals täglich Ihre Beine hochlegen. Zu diesem Zweck reicht es aus, die Beine im Bett unter drei bis vier Kissen hochzulagern, so dass diese mindestens auf Höhe des Herzens liegen.
  • Durch eine spezielle Venengymnastik können die Venenwände und –klappen gestärkt und so der Rücktransport des Blutes zum Herzen erleichtert werden.
  • Heiße Wannenbäder und Saunagänge habe unbestritten eine entspannende Wirkung auf unseren Organismus, unseren Venen zuliebe sollten wir allerdings übermäßige Hitze vermeiden, da diese unweigerlich zu Erweiterungen der Blutgefäße führt und somit Schwellungen und Blutstauungen in den Beinen begünstigt.
  • Pflanzliche Medikamente, etwa auf Basis der Rosskastanie und Kompressionsstrümpfe verstärken die Venentonisierung und haben eine abschwellende Wirkung.
30-Tage-Rückgabe-Garantie