Diese 7 Heilpilze ersetzen mehr als 1.000 Medikamente!

Dr. Ulrich Verweyen

Mit Myko7 ist es wahrhaftig gelungen, sämtliche Gesundheitsvorteile der Mykotherapie in einem einzigartigen Gesundheits-Mittel zu vereinen. Myko7 enthält einzigartige zellschützende Antioxidantien, lebenswichtige Vitamine, außergewöhnlich seltene Aminosäuren, Mineralien, immunstärkende Beta-Glucane, natürliches cholesterin senkendes Lovastatin, zellschützende Phytosterole, eine Vielzahl antibakteriell und schmerzstillend wirkender Pflanzenstoffe und vieles mehr. Diese einzigartige Zusammenstellung bewirkt, dass Myko7 ein überragendes Gesundheits-Mittel zur Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Gesundheitsbeschwerden ist. Kein Naturmittel hat sich bisher als so erfolgreich in der umfassenden und nachhaltigen Regeneration des Organismus erwiesen wie Myko7.

Myko7 hat die einzigartige Eigenschaft, Ungleichgewichte im Körper in Balance zu bringen und die Selbstheilung des Organismus zu beschleunigen. Davon können Sie sich jetzt vollkommen ohne Risiko selbst überzeugen. Wählen Sie jetzt Ihre Wunsch-Kur Myko7 und erleben Sie ein vollkommen neues Gefühl von Gesundheit. 

 Dr. Ulrich Verweyen Unterschrift

Das herausragende Ergebnis der längsten Anwender-Studie der Welt!

Ja, Sie haben richtig gelesen: Myko7 entstand nach langjähriger Forschungsarbeit als Ergebnis Jahrtausende alter Anwendung von Heilpilzen. Schon in der Steinzeit nutzten die Menschen die Heilkraft der Vitalpilze. Beim Gletschermann Ötzi fand man unter anderem Baumporlinge. Die wirken entzündungshemmend, immunstärkend, antibakteriell und töten lästige Darmparasiten. Der Steinzeitmann trug außerdem einen blutstillenden Schwammpilz bei sich. Im alten Ägypten hatten nur die Pharaonen und hochgestellte Persönlichkeiten Zugang zu Heilpilzen, die als Aphrodisiakum und zur Verlängerung des Lebens genutzt wurden. Die Traditionelle Chinesische Medizin nutzt schon seit 4.000 Jahren die Gesundheitskraft  ausgewählter Heilpilze zur Behandlung aller erdenklichen Krankheiten. Von den chinesischen Kaisern ist bekannt, dass sie als einzige den königlichen Cordyceps-Pilz genießen durften, um die zahlreichen Damen in ihren Harems zu beglücken.

In der mittelalterlichen Klostermedizin entdeckte Hildegard von Bingen die antibakterielle und antibiotische Wirkung der Heilpilze und nutzte sie zur  Bekämpfung von Entzündungen. Mit dem Aufkommen der modernen Medizin  gerieten die Heilpilze in den westlichen Ländern für lange Zeit in Vergessenheit. Erst die Entdeckung des japanischen Wissenschaftlers Dr. Ikekawa in den frühen 90er Jahren führte zu einem grandiosen Comeback der Heilpilze in der Behandlung von Krankheiten. In einer lang jährigen Studie stellte er das große Potenzial ausgewählter Heilpilze bei der  Stärkung des Immunsystems und somit auch beim Schutz der menschlichen Zellen. Ab da erhielt das unglaubliche Gesundheits-Potenzial der Heilpilze endlich auch die Aufmerksamkeit westlicher Wissenschaftler. 

Shiitake - König der Heilpilze

Der Shiitake ist nicht nur ein edler Speisepilz, sondern auch ein herausragender Heilpilz. Seine medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe sind so bedeutsam, dass er in Südostasien schon seit Jahrhunderten als  der König der Heilpilze betrachtet wird. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Shiitake als Tonikum zur  Regulierung der Lebensenergie und zur Blutreinigung eingesetzt. Außerdem zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, Arteriosklerose und Arthritis. Neue wissenschaftliche Studien bescheinigen dem Shiitake vor allem leberschützende und blutdruckregulierende Eigenschaften. Der Shiitake-Pilz enthält nicht nur nerven stärkende B-Vitamine, knochenschützendes Vitamin D und jede Menge wichtige Mineralien und Spurenelemente, sondern auch noch eine Reihe ganz außergewöhnlicher Pflanzenstoffe.

Reishi - Der Pilz des ewigen Lebens

Schon in den Tausende Jahre alten chinesischen Arzneibüchern wurde der Reishi-Pilz als ganz besonders wertvoll eingestuft. Man nennt ihn auch deswegen den „Pilz des ewigen Lebens“, weil Reishi die körperliche Leistungsfähigkeit des Menschen bis ins hohe Alter garantiert. Reishi verbessert die Sauerstoffaufnahme im Blut. So werden alle Organe, vor allem das Herz und auch das Gehirn, optimal mit Sauerstoff versorgt, was vor Herzerkrankungen, Gedächtnisstörungen und sogar Demenz schützt. Reishi ist randvoll mit antioxidativ wirkenden Triterpenen! Die löschen vor allem chronische Entzündungen im Körper, die Ursache zahlreicher Erkrankungen wie Arteriosklerose, Gelenkerkrankungen, Diabetes und rheumatischen Erkrankungen. Auch die Entstehung verschiedener weiterer Erkrankungen wird mit chronischen Entzündungen in Zusammenhang gebracht. Außerdem unterdrücken Triterpene die Histamin- Ausschüttung und schaffen so schnelle Linderung bei Allergien und Heuschnupfen. Die Reishi-Triterpene sind außerdem ein Segen für die Herzkreislauf-Gesundheit.

Cordyceps - Kraft, Ausdauer und eine starke Libido

Cordyceps, auch als chinesischer Raupenpilz bekannt, ist einer der teuersten Heilpilze der Welt. Er wächst einzig und allein in 3.000 bis 5.000 Metern Höhe in den Bergen des Himalaya-Gebirges. Dort wird er äußerst mühsam von Hand geerntet. Als Heilpilz berühmt geworden ist er vor allem durch zwei Eigenschaften: Cordyceps steigert die Libido bei Männern wie Frauen und darum ist er als Aphrodisiakum heiß begehrt. Außerdem steigert er die physische Ausdauer und die sportliche Leistungsfähigkeit. Cordyceps befeuert die Zellen und wirkt direkt auf die Mitochondrien! So wirkt Cordyceps wie ein echter Energie-Booster.  Davon profitiert nicht nur Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und Vitalität, sondern auch Ihr Gehirn. Cordyceps erhöht die Konzentrationsfähigkeit, wirkt Gedächtnisstörungen entgegen und hilft sogar bei Depressionen. Das liegt daran, dass Cordyceps einen hohen Gehalt an Tryptophan aufweist, einer Aminosäure aus der der Körper das Glückshormon Serotonin herstellt. Gleichzeitig fördert Tryptophan das gesunde Schlafverhalten.

Chaga - Wertvollster Heilpilz der russischen Volksmedizin für Magen und Darm

Der Chaga-Pilz ist in westlichen Ländern nahezu unbekannt, während er in Russland, Finnland, aber auch in China seit Jahrhunderten vor allem zur Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen genutzt wird. In der Natur wächst der Chaga-Pilz an Birkenbäumen in den Steppengebieten der oben genannten Länder. Dadurch, dass der Pilz in sehr kalten und unwirtlichen Gegenden wächst, bildet er extrem potente Antioxidantien aus. Chaga, der im Deutschen auch Schillerporling heißt, zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an Melanin (einem Farbstoff, der vor UV-Strahlung schützt), Mineralstoffen wie Kalium, Zink, Mangan und Eisen sowie hochpotenten Antioxidantien aus. Russische Mediziner untersuchten die Inhaltsstoffe des Chaga-Pilzes schon in den 1930er Jahren sehr intensiv. Aufgrund seiner hohen Konzentration an hochwirksamen Antioxidantien und Phyto sterolen wird Chaga erfolgreich zur Behandlung von Erkrankungen im Magen-und Darm-Bereich eingesetzt. 

 

„Wunderheilung“ durch Chaga-Tee!

Chaga gilt in der russischen Volksmedizin seit über  900 Jahren als Heilpilz mit außergewöhnlichem  Behandlungs-Potential. Erstmals schriftlich erwähnt wurde Chaga in einem medizinischen Bericht über den ukrainischen Großfürsten Wladimir Monomach (1053 – 1125), der durch Chaga-Tee von seinem  Lippenkrebs geheilt wurde.

Löwenmähnen-Pilz - Nerventonikum und Entzündungsbremse

Der Löwenmähnen-Pilz (Hericium erinaceus) ist ein sehr seltener Pilz von äußerst skurrilem Aussehen. An Bäumen wachsend mutet er von weitem tatsächlich wie eine Löwenmähne an. Der Löwenmähnen-Pilz zeichnet sich vor allem durch seinen 
hohen Gehalt an freien Aminosäuren aus. Unter anderem enthält er fast alle für den Menschen essentiellen Aminosäuren. Traditionell angewandt bei  Magen- und Darmbeschwerden. Der Löwenmähnen-Pilz stärkt die Magen- und Darm schleimhaut, die beide eine wichtige Schutz barriere vor Toxinen und anderen Schadstoffen bilden. Er wirkt zudem entzündungshemmend. So verschafft er schnelle Linderung bei Übersäuerung, Sodbrennen, Magenschleimhautentzündung, Reflux und Gastritis. Der Pilz beruhigt auch Reizmagen und Reizdarm. Sehr hilfreich ist der Löwenmähnen-Pilz auch bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn.

Mandel-Pilz - Hochwirksamer Immunsystemmodulator!

Der Mandel-Pilz heißt mit wissenschaftli chem Namen Agaricus blazei Murrill (ABM). Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Speisepilz, sondern ein herausragender Heilpilz. Im Mandel-Pilz steckt eine ganze Reihe von hochwirksamen Immunmodulatoren. Vor allem langkettige Polysaccharide wie Beta-Glucane. Die wirken immunmodulierend. Das heißt, sie aktivieren ein zu schwaches Immunsystem, dämpfen bzw. regulieren aber überschießende Immunreaktionen (die Ursache von Autoimmun-Erkrankungen). Kaum ein anderer Vital- oder Heilpilz stimuliert das Immunsystem so sehr wie der Mandelpilz. Er aktiviert den anti-infektiös verantwortlichen Teil des Immunsystems. Zudem wird er als vielversprechendes Mittel 
zum Schutz vor Allergien eingesetzt. Selbst bei bereits bestehenden Allergien kann der Mandel-Pilz zu einer Verbesserung beitragen. Des Weiteren unterstützt er die blutreinigende Wirkung der Milz und hat eine schützende Wirkung auf die Leber.

Judasohr - Der „Herz-Faktor“ in Myko7

Judasohr enthält eine hohe Konzentration an Eisen, Kalium, Magnesium und Phosphor. Außerdem knochenstärkendes Silicium und Vitamin B1. Judasohr ist eine echte Herzschutz-Apotheke! In der mittelalterlichen Kloster-Medizin setzte man ihn vor allem zur Schmerzbekämpfung (Zahn- und Bauchschmerzen, Herz-Schmerzen), bei Hämorrhoiden und Augenentzündungen ein. In der modernen Ernährungsmedizin wird der Pilz vor allem für seine blutverdünnenden Eigenschaften geschätzt. Nachweislich verhindert Auricularia eine Verklumpung der Blutplättchen, wodurch die Durchblutung gesteigert und Thrombosen vorgebeugt wird. Judasohr wirkt herzgesund durch Adenosin! Das wirkt gefäßerweiternd. Zu hoher Blutdruck wird so gesenkt und Herz-Schmerzen gelindert. Er stärkt die Venen und wirkt Krampfadern entgegen. Auch das Gehirn profitiert! Judasohr fördert auch die Sauerstoffaufnahme in den Zellen. So wird das Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt und durch Sauerstoff-Mangel bedingte Schäden an den Hirnnerven verhindert. 

Was Sie zu Cholesterin wissen müssen!

Grundsätzlich ist Cholesterin ein lebenswichtiger Stoff, der zum Teil vom Körper selbst produziert  wird. Den Rest nehmen wir über die Nahrung auf. Man unterscheidet zwischen dem „guten“ HDL-Cholesterin und dem „schlechten“ LDL-Cholesterin. Übergewicht und eine ungesunde Ernährung führen jedoch dazu, dass Millionen Menschen einen zu hohen Cholesterinspiegel haben. Das überschüssige Cholesterin lagert sich in den Gefäßen ab und kann zu Arteriosklerose, Bluthochdruck und daraus resultierenden Herzkreislauf-Erkrankungen bis zum Herzinfarkt führen. 

Myko7 enthält einen natürlichen Cholesterinsenker: Lovastin

Der Löwenmähnen-Pilz enthält den natürlichen Cholesterinsenker Lovastin. Im Gegensatz zu  chemisch hergestelltem Lovastin ist der Wirkstoff gut verträglich und senkt zuverlässig zu  hohe  Cholesterinspiegel. Myko7 erhöht gleichzeitig die Fließfähigkeit des Blutes und wirkt  sich positiv  auf Blutfettwerte und Blutzuckerspiegel aus. Zur sicheren Vorbeugung gefährlicher  Herzkreislauf-Erkrankungen!

Myko7 hat meine Haut geheilt!

„Seit vier Jahren leide ich an Schuppenflechte. Besonders an den Ellbogen war die Haut sehr rissig und hat furchtbar gejuckt. Das Schlimmste jedoch war, dass sich dazu Eiterbläschen gebildet haben an den Knöcheln und sogar unter den Füßen. Das ist wohl eine seltene Form, die ausgerechnet mich getroffen hat. Die Schmerzen beim Laufen waren zum Teil unerträglich. Verschiedene Maßnahmen meiner Hautärztin haben leider nur in begrenztem Maße geholfen. Sie hat mir dann letztendlich Myko7 empfohlen, da sie eine Befürworterin der Myko-Therapie ist. Zuerst hat sich gar nichts getan. Ich wollte die Kur schon abbrechen. Meine Therapeutin meinte aber, ich müsse Geduld haben. Inzwischen nehme ich die Kapseln seit vier Monaten und so ganz langsam erholt sich meine Haut. Die rissigen Stellen an den Ellbogen sind verheilt und meine Füße sehen wieder fast normal aus. Auch wenn es wirklich lange gedauert hat, bis sich der Erfolg zeigte, bin ich sehr zufrieden. Leidensgenossen kann ich nur raten: Probiert Myko7 und habt ein bisschen Geduld. Es wirkt!“  Laura M., 52 Jahre aus Niedersachsen

„Seit ich Myko7 nehme, habe ich nicht einen einzigen Infekt mehr gehabt. Früher hatte ich sehr häufig Mandelentzündungen und grippale Infekte. Dadurch war ich dann oft über Wochen außer Gefecht gesetzt. Das ist jetzt hoffentlich für immer vorbei! Ich fühle mich sehr gut mit Myko7 und werde es vorbeugend in jedem Fall weiternehmen.“ Arno S. 

„Ich kann es nicht wirklich erklären, aber ich habe definitiv einen positiven Schub für mein Immunsystem durch Myko7 bekommen. Es wird gesagt, dass der Körper am meisten von der regelmäßigen, langfristigen Nutzung profitiert. Aber obwohl ich die Kapseln erst seit zwei Wochen nehme, hat sich meine Neurodermitis deutlich verbessert. Ich schlafe besser und fühle mich insgesamt sehr viel energiegeladener.“ Lina R. 

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!  

Die vielen gesundheitsfördernden  Inhaltsstoffe des Shiitake-Pilzes machen ihn wahrhaft zu einen medizinischen Schatz:

✔  Fördert die Fließfähigkeit des Blutes
✔  Senkt zu hohen Blutdruck
✔  Beugt Arteriosklerose vor
✔  Schützt vor bakteriellen und viralen Infektionen
✔  Senkt schädliche Cholesterinwerte
✔  Wirkt gegen Arthritis und rheumatische Erkrankungen
✔  Beugt Osteoporose vor
✔  Stärkt die Leber
✔  Entgiftet

Myko7

 

1-Monatskur (60 Kapseln)

 

 

Ich spare 10,- €!

 

 

nur 49,90 €

 

 

In den Warenkorb legen!

 

Myko7

 

2-Monatskur (2x60 Kapseln)

 

 

Ich spare 40,- €!

 

 

nur 39,90 € je Dose

 

 

In den Warenkorb legen!

 

Myko7

 

3-Monatskur (3x60 Kapseln)

 

 

Ich spare 90,- €!

 

 

nur 29,90 € je Dose

 

 

In den Warenkorb legen!

 

30-Tage-Rückgabe-Garantie